Skip to main content

Revolutionäres Collagen aus Fischeiern






Dass Fisch gesund ist, wird immer wieder propagiert. Auch der Wert von Fischöl für die Gesundheit ist längst bekannt. Nun aber soll uns auch das Collagen, das norwegische Forscher in Fischeiern entdeckten, gesundheitlich weiter helfen.

Collagen - früher auch Kollagen geschrieben - ist ein Strukturprotein, das ausschließlich bei vielzelligen Tieren und beim Menschen selbst vorkommt. Es befindet sich hauptsächlich im Bindegewebe, also in den Knochen, Zähnen, Knorpeln, in Sehnen und Bändern sowie in der Haut. Beim Menschen ist Collagen das Eiweiß, das im Körper am häufigsten vorkommt. Es macht mehr als 30 % aller Proteine im menschlichen Organismus aus. Die interessanteste Eigenschaft dieses Proteins ist es, eine hohe Zugfestigkeit und Spannkraft zu besitzen. Man stellte früher Knochenleim und Gelatine aus Collagen her. In der Kosmetikindustrie hat sich das Collagen als Kosmetikum in Form von Collagen Creme etabliert, die der Hautalterung entgegen gesetzt wird. Zahlreiche Anti-Aging-Produkte werden deshalb mit Collagen angereichert. Eine neue norwegische Hautlotion hat erstaunliche und viel versprechende Resultate in der Behandlung von Ekzemen und Psoriasis gezeigt. Forscher der Universität von Bergen haben in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Norwegian University of Science and Technology eine Collagen Creme entwickelt, die wertvolle Fischenenzyme und Gelatine enthält. Eine der wichtigsten Zutaten der im Test befindlichen Lotion ist das Enzym Zonase. Es wird vor allem in Fischeiern gefunden. Das Enzym Zonase ist in der Lage, tote Zellen in der menschlichen Haut abzustoßen, ohne die gesunden zu schädigen. Wenn man die Lotion bei der Behandlung von Psoriasis einsetzt, unterstützt sie die Haut dabei, die abgestorbenen Zellen auszusondern und neue Hautzellen zu bilden. Wie viele andere Entdeckungen der Medizingeschichte auch, geschah auch diese eher aus Zufall. Man hatte beobachtet, dass die Arbeiter in einer Lachszuchtanstalt den lieben langen Tag lang ihre Hände in kaltem Seewasser bewegen konnten, ohne rot und wund zu werden. Im Gegenteil: Die Haut der Mitarbeiter blieb erstaunlich weich und elastisch. Das verwunderte nicht wenig, so dass sich Wissenschaftler daran machten, diesem Phänomen auf die Spur zu kommen. Das Enzym Zonase wurde entdeckt. Ingvild Haug ist Spezialist in Sachen Fischcollagen und besitzt einen Doktortitel in diesem Feld. Das Collagen aus Fischeiern verhält sich vollkommen anders als das Collagen anderer Tierarten. Es muss daher weiter erforscht werden, damit man seine spezifischen Eigenschaften nutzen kann. Derzeit wird die industrielle Verwertbarkeit des Fisch-Collagens in Hautcremes erforscht. Noch ist nicht klar, ob man die bisherigen Erkenntnisse auch in industriell hergestellten Hautpflegemitteln und Collagen Creme anwenden kann.





Kommentar hinzufügen

  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare