Skip to main content

Naturseife






Posted in

Auch heute sind richtig gesiedete Seifen nur noch sehr selten, ebenso wie richtige Seife. Richtige Seife meint, dass in den heutigen Seifen der Seifenanteil zu gering ist. Stattdessen findet man synthetische waschaktive Substanzen, Parfüm und Schutzstoffe in der Seife vor. Das besondere an Naturseifen ist, dass keine Konservierungsstoffe, synthetische Chemikalien oder chemischen Duftstoffen enthalten sind. Naturseife ist eine nach traditionellem Verfahren hergestellte Seife mit natürlichen Rohstoffen. Man kann sie auf der Basis von rein pflanzlichen Ölen herstellen, wie beispielsweise mit Olivenöl, Raps- oder Avocadoöl, Mandelöl, Kokosöl etc. Eine andere Möglichkeit ist das Milchfett, das in der Milch enthalten ist und gerne in Form von Eselsmilch oder Ziegenmilch verwendet wird. Weitere tierische Inhaltsstoffe sind Bienenwachs und Honig. Als pflanzliche Fette sind neben den Ölen auch Inhaltsstoffe wie beispielsweise Kakaobutter oder Sheabutter zu nennen. Im Bereich der Duftstoffe gibt es ebenfalls eine große Auswahl. Je nach Geschmack lässt sich Mit verschiedenen Kräutern, Blüten oder auch Gewürzen verfeinert, lässt sich für jeden individuellen Geschmack eine Seife finden. Handgesiedete Naturseife kann auch selbstständig hergestellt werden. Auf diese Weise ist es möglich, die Seife auf den jeweiligen Hauttyp abzustimmen, da die Inhaltsstoffe dementsprechend ausgewählt werden können. Zu beachten ist bei den Naturseifen, das sie immer wieder gut trocknen müssen, da sie aufgrund des natürlichen Glycerins viel weicher sind als industriell hergestellte Seife. Wichtig ist auch eine dunkle, kühle und trockene Lagerung und das darauf geachtet wird, dass die Seife nicht ranzig wird. Je nach verwendeten Ölen kann es passieren, dass die Seife innerhalb einer Woche ranzig wird, wie beispielsweise beim Sonnenblumenöl.





Kommentar hinzufügen

  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare