Skip to main content

Halwa, Laser oder Rasur – Welche Methode zur Haarentfernung ist die Richtige?






Haarfreie Haut ist nicht nur im Sommer das Thema Nr. 1 im Bereich Beauty. Mit Samtweicher Haut fühlt man sich einfach am Wohlsten. Doch welche Methode ist die Beste? Kann davon überhaupt die Rede sein? 
Welche der diversen Möglichkeiten die Geeignetste ist, ist Typfrage. Je nach Priorität gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Halawa für empfindliche Haut kann ebenso gut sein, wie Rasur für Ungeduldige, jene, welche genügend Geld beiseite haben, sollten durchaus über eine Haarentfernung mittels Laser oder IPL nachdenken. Im folgenden werden die Einzelnen Methoden der Haarentfernungen diskutiert, damit sich jeder, die für sich geeignetste Methode findet.
 
Warmwachs
Bei der Haarentfernung mit Warmwachs, muss man sich das entsprechende Warmwachs in einer Drogerie kaufen. Die Masse wird in der Mikrowelle oder in einem Kochtopf erhitzt und mit einem Spachtel auf die Haut aufgetragen. Ein Bamwollstreifen oder Fließstreifen wird darüber aufgetragen und gegen die Wuchsrichtung aufgetragen. Geeignet ist diese Methode für unempfindiche Typen. Die Haarlänge sollte 5mm betragen.
HIER findest Du ein Rezept von uns
 
Kaltwachs
Kaltwachsstreifen muss man ebenfalls in der Drogerie kaufen. Es sind immer jeweils Zwei Strefen mit einer Kaltwachsmasse dazwische. Sie werden durch reiben der Hände auf Körpertemperatur erwärmt, geteilt und dann aufgetragen. Wie beim Warmwachs werden sie gegen die Wuchsrichtung entfernt. Geeignet ist die Methode, je nach Produkt ab einer Haarlänge von 3mm. Für die Behandlung mit Kaltwachs sollte man ebenfalls eher unempfindlich sein.
 
Halawa
Halawa, das auch unter den Namen Zuckerwachs, Sessu oder Camazaki zu finden ist, kann man sich in den meisten Naturwarenläden oder auch manchen Türken kaufen. Halawa kann man sich jedoch auch ganz einfach mit ein wenig Zucker und Zitronensäure selber mischen. Je nach Halawa Rezept, braucht man keine zusätzlichen Baumwollstreifen. Da das Zuckerwachs in Wuchsrichtung abgezogen wird, ist es weniger schmerzhaft. Die Haare müssen je nach Halawa-Rezeptur mindestens 2mm lang sein. Viele Waxing-Studios bieten auch eine Behandlung mit Halawa an, was für Anfänger empfehlenswert ist.Man kann es auch
Wax von der Firma HALAWA incl Stoffstreifen  HIER kaufen.
 
Rasur
Die Rasur ist natürlich der Klassiker und für fast jeden geeignet. Störend sind nur die schnell wieder kehrenden Stoppeln. Eine Rasiercreme zu benutzen ist empfehlenswert, um die Haut zu schonen. Die Weleda Rasiercreme für Männer ist besonders geeignet.
 
Epilieren
Bei dem Epilieren, weden wie beim wachsen, die Haare aus der Haut gezogen. Die Wahl des jeweiligen Epilieres, ist besonders wichtig, da bei schlechten Epilieren, die Haare nur abgerissen und nicht ausgerissen werden, da sie abgeklemmt werden. Das ergebniss sind dann schnell nachwachsende Haare, obwohl man die Unannehmlichkeiten des Herausreißens hatte. Geeignet ist die Methode nur für jene, die dicke Haare haben, die nicht zu tiefe Wurzeln haben.
 
 
Haarentfernungscreme
Bei der Haarentfernungscreme wird ein stark chemischer Stoff auf die Haut aufgetragen und nach Einwirkungszeit wieder mit den Haaren abgetragen. Von Chemiebomben, wie dieser rät Biokosmetik-Konservierungsstoffe ab. Geeignet ist die Methode ausschließlich für Schmerzempfindliche Menschen, die weder sensieble oder trockene Haut haben und keine Allergiker sind.
 
Laser
LASER ist die Abkürzung für “light amplification by stimulated emission of radiation" Beim Lasern wird Licht in einer bestimmten Wellenlänge auf die Haut abgegeben und kann dadurch Pigmentierte, d.h. dunkle Haare, die sich in der Wachstumsphase befinden zerstören. Da sich die Haare in der Wachstumsphase befinden müssen, sind mehrere Sitzungen notwendig. Geeignet ist diese Methode für jene mit dunklen Haaren und heller Haut. Sollten keine Hormonänderungen auftreten (z.B. in den Wechseljahren) ist die Haarentfernung in der Regel dauerhaft. 
Inzwischen gibt es auch Laser für den Heimgebrauch, z.B. HIER
 
IPL
IPL, Intene Pulsed Light, funktioniert ähnlich, wie der Laser. Es wird Licht auf einer bestimmten Wellenlänge auf die Haut abgegeben, um die Haare in der Wachstumsphase dauerhaft zu zerstören. Die richtige Wellenlänge kann sich als problematisch erweisen. Sobald die Haare eine Nuance zu hell sind oder die Wurzeln zu tief, funktioniert die Methode nicht.
 
Nadelepilation
Die Nadelepilation ist sehr langwierig und unangenehm, denn eine sterile Nadel, wird in jeden einzelnen Wurzelkanal eingeführt, um jedes Haar einzeln zu entfernen. Dies ist die einzige Möglichkeit um helle Haare, oder Haare bei dunkler Haut dauerhaft zu entfernen. Die Methoden der Nadelepilation sind unterschiedlich. Man kann wählen zwischen der Elektrolyse, Thermolyse und dem Blendverfahren.
 





Kommentar hinzufügen

  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare