Skip to main content

Biokosmetik






Urea - Kosmetischer, feuchtigkeitsspendender Hilfsstoff

Der Harnstoff Urea (E927b)ist ein wichtiger Feuchtigkeitsspender und in vielen Hautcremes vorhanden. Doch was genau ist Urea? Er ist nicht mit der Harnsäure zu verwechseln, die wohl kaum in Cremes vorhanden sein wird. Urea wird mittlerweile synthetisch hergestellt und wird nicht mehr vom Pferdeurin gewonnen. Es ist für Menschen, deren natürliche Harnstoffbildung gestört ist und die einen zu hohen Feuchtigkeitsverlust haben. Es hilft, dass sich die Hautzellen wieder verbinden und somit eine Austrocknung der Haut nicht stattfinden kann. Die Cremes oder Salbe stellen zwar das Gleichgewicht der Haut nicht wieder her, es sorgt also nicht für eine dauerhafte Gesundung der Haut, versorgt sie aber bei jeder Anwendung mit ausreichend Feuchtigkeit.

Lavera Biokosmetik

 laveraDas Unternehmen Lavera hat sich in der letzten Zeit einen festen Platz am Markt für Biokosmetik gesichert. Die Auswahl an Produkten ist groß und Lavera versuch so individuell auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Im Sortiment befinden sich 11 unterschiedliche Pflegesysteme. Hierbei wird auf die unterschiedlichen Hauttypen eingegangen und auch auf körperliche Probleme wie Allergien und Hautunreinheiten. Vor allem Allergien treten heute immer öfter wegen als den chemischen Inhaltsstoffen auf.

Dr. Hauschka Biokosmetik

Die anthroposophische Naturkosmetik
Dr. Hauschka Biokosmetik, eine Marke der schwäbischen Wala Heilmittel GmbH, ist kein Produkt der modernen Bio-Industrie, sondern hat eine lange Tradition. Bereits im Jahr 1935 durch den Chemiker Rudolf Hauschka begründet, ist der Kerngedanke noch immer derselbe. Hauschka betrachtete die Haut als ganzheitliches Organ, dass auf innere und äußere Einflüsse reagiert. Durch den Einsatz von Kosmetika sollen dessen Selbstheilungskräfte unterstützt und angeregt werden.

NaTrue - das einzig verlässliche Siegel für Biokosmetik

logo_nt NaTrue ist eine europäische Interessenvertretung von Naturkosmetik Herstellern. Zu ihren Gründungsmitgliedern gehören:  Laverana/Lavera, Logocos/Logona, Primavera, Santaverde, Wala/Dr. Hauschka, Weleda. Jene Interessenvertretung hat am 15.05.2008 einen Kriterienkatalog zur Unterscheidung der Begriffe Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bio-Anteil und Bio-Kosmetik, erstellt. Seit dem 01.02.2009 sind bereits über 100 Produkte zertifiziert. Bisher musste sich der Verbraucher auf die BDIH Richtlinien stützen die wesentlich weniger streng sind, da sie nur eine Positivliste von Zwei Dutzend Bio Rohstoffen enthält, keine Bio-Mindestanteile fordert. Die einheitliche Kennzeichnung des Nature-Systems soll wie follgt lauten:

Shopping-Tipps rund um die Biokosmetik

Welche Frau träumt nicht von verführenden Düften, pflegenden Cremes und tollen Haarprodukten? Es ist nicht immer ganz einfach im Netz die passenden Angebote zu finden, allerdings gibt es viele Anbieter die sich auf Kosmetikprodukte spezialisiert haben. Ich möchte hier in Zukunft einige Produktempfehlungen ausprechen.

Die Inhaltsstoffe von Halawa

Es gibt aber wie bei allen Rezepten Abwandlungen bei den einzelnen Inhaltsstoffen.

 

Zitronensäure in Halawa

Sie stellt neben dem Zucker die wichtigste Komponente dar. Sie ist unbedingt notwendig, da sie den Karamellisierungsprozess beim kochen des Zuckers unterbindet. Durch sie bleibt das Halawa eine geschmeidige Masse und wird nicht zu hartem Karamell. Es gibt Meinungsverschiedenheiten darüber, ob Zitronen oder konzentrierte Zitronensäure verwendet werden sollte. Der Vorteil der konzentrierten Zitronensäure besteht in dem geringeren Arbeitsaufwand, sowie in der besseren Einschätzung der Dosierung, da Zitronen sich ja in Größe und Säuregehalt unterscheiden. Des weiterem ist zu bemerken, dass die Haut durch sie nach der Behandlung leicht heller wirkt, da sie eine bleichende Wirkung hat.