Skip to main content

Seife






Naturseife

Posted in

Seife wird seit Jahrtausenden von Menschen produziert und eingesetzt - Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen, Farben und auch die Inhaltsstoffe unterscheiden sich teilweise erheblich.  Seit den ersten Aufzeichnungen über die Herstellung von Seife hat sich viel geändert - trotzdem ist ihr Siegeszug auch heute noch ungebrochen und so findet man kein Badezimmer ohne Seifenspender oder sogar ein gut riechendes Seifenstück. Seife wurde zunächst weniger für den Körper als für das Waschen von Wäsche verwendet. Erst ca. im 2. Jahrhundert nach Christus wurde sie von den Römern zur Körperreinigung eingesetzt. Seife wurde immer beliebter und die Methoden zur Herstellung immer besser. Im Mittelalter hatten sich in Europa in vielen Städten regelrechte Zentren der Seifensiedekunst herausgebildet. Dort wurde vor allem parfümierte Seife hergestellt, welche sich nur der reiche Adel leisten konnte. Bis zum 14. Jahrhundert gingen dann auch die Armen ihren Waschfreuden nach, bevor die Pestepidemien in Europa ausbrachen. In Folge dessen wurde die Trockenwäsche zum Favoriten der neuen Waschkultur. Die Seife wurde verbannt und stattdessen wurden Parfüm, Puder und saubere Tücher verwendet. Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurden die Annehmlichkeiten von Seife wiederentdeckt. Die Konsequenz war eine hohe Nachfrage an Seife, welche eine industrielle Produktion notwendig machte. Um die Produktion zu vergünstigen wurde Natriumcarbonat künstlich hergestellt und hochwertige Öle nur noch für „feine“ Seifen verwendet.